Wetter- und Warnlagebericht für das Rheintal und den Schwarzwald




Ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart am Sonntag, 26.05.2024, 15:30 Uhr

Am Montag (lokal unwetterartige) Gewitter.

Wetter- und Warnlage:
Im Vorfeld des heranziehenden Frontensystems von Tief NORA über Westeuropa gelangt heute von Südwesten vorübergehend wärmere und etwas stabilere Luft nach Baden-Württemberg. Am Montag passiert uns die Kaltfront von West nach Ost, wodurch die Luftmasse labilisiert.

GEWITTER (UNWETTER ): In der Nacht zum Montag vereinzelt Gewitter mit Starkregen bis 15 l/qm in kurzer Zeit sowie Windböen bis 60 km/h. Ab Montagmittag örtlich Gewitter mit Starkregen bis 25, lokal heftiger Starkregen (UNWETTER ) mit Mengen um 35 l/qm in einer Stunde sowie Böen bis 70 km/h aus westlichen Richtungen und kleinem Hagel. In der ersten Nachthälfte zum Dienstag rasche Stabilisierung und Abebben der Gewitter.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute Nachmittag und Abend stark bewölkt bis bedeckt und vereinzelt ein paar Tropfen. Höchstwerte zwischen 18 und 26 Grad. Überwiegend schwacher Wind aus Südwest, gelegentlich etwas auffrischend.

In der Nacht zum Montag bei von Südwesten durchziehenden Schauern überwiegend wolkig. Vor allem in der zweiten Nachthälfte kurze eingelagerte Gewitter nicht auszuschließen. Tiefstwerte zwischen 15 und 10 Grad.

Am Montag viele Wolken. Von Südwesten wiederholt schauerartige, teilweise kräftige Regenfälle. Ab dem Mittag auch Gewitter, lokal Unwetter. Höchstwerte zwischen 15 und 23 Grad. Schwacher Wind aus West, in Böen auffrischend. Bei Gewittern lokal auch stürmische Böen.

In der Nacht zum Dienstag allmählich nach Osten abziehender, anfangs teilweise gewittriger Regen. Rückseitig davon Auflockerung. Tiefstwerte 12 bis 6 Grad.

Am Dienstag Wechsel aus Sonne und Wolken und weitgehend trocken. Meist trocken, vor allem im Schwarzwald vereinzelt schwache Schauer nicht auszuschließen. Höchsttemperatur 14 bis 21 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus West bis Nordwest mit frischen Böen.

In der Nacht zum Mittwoch anfangs gering bewölkt. In der zweiten Nachthälfte von Westen generell wieder dichte Wolken und vor allem in Nordbaden auch etwas Regen. Minima 13 bis 6 Grad.

Am Mittwoch unterschiedlich, meist aber stark bewölkt. Zunächst vereinzelt, im Tagesverlauf öfter etwas Regen. Quecksilberanstieg auf 16 bis 22 Grad. Schwacher bis mäßiger Wind aus westlichen Richtungen mit frischen, örtlich starken Böen.

In der Nacht zum Donnerstag viele Wolken, von Nordwesten zeitweise Regen. Temperaturrückgang auf 14 bis 9 Grad. Auf den Schwarzwaldgipfeln starke bis stürmische Böen aus Südwest.

Deutscher Wetterdienst, RWB Stuttgart, Kai-Uwe Nerding