Wetter- und Warnlage für Deutschland



Notice: Undefined variable: ende in /var/www/k12296-1/htdocs/html/wetter/webeca/aaa/demo/modules/warnlage/wlde24.php on line 95


Ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale in Offenbach
am Donnerstag, 07.07.2022, 05:00 Uhr

Im Norden einzelne Gewitter, an der Nordsee Windböen um 55 km/h. Tagsüber vor allem in der Osthälfte einzelne Gewitter, im Norden windig, an der Nordsee stürmisch. In der Nacht zum Freitag am östlichen Alpenrand länger Regen.

Wetter- und Warnlage: Die Ausläufer eines nach Südschweden ziehenden Tiefs greifen von Nordwesten auf Deutschland über und erreichen Tagsüber den Südosten. Dabei fließt recht frische Meeresluft ins Land, die von Westen zunehmend wieder unter Hochdruckeinfluss gelangt.

WIND: Im Norden auffrischender Wind mit steifen Böen um 55 km/h (Bft 7) aus West an der Nordsee, langsam ins Binnenland ausgreifend und direkt an der See intensivierend. Dort zunehmend auch einzelne stürmische Böen (Bft 8).

Auf dem Brocken stürmische Böen oder Sturmböen bis 85 km/h (Bft 8-9).

Tagsüber an der Nordsee und auf exponierten Bergen stürmische Böen, vereinzelt Sturmböen bis 60 bis 80 km/h (Bft 8 bis 9) aus Nordwest. In Norddeutschland sowie in höheren Lagen der zentralen Mittelgebirge gebietsweise steife Böen bis 60 km/h aus Nordwest (Bft 7).

GEWITTER: Heute im Norden, im Tagesverlauf auch im Osten und Südosten Gewitter, teils mit stürmischen Böen. Starkregen um 15 l/qm vor allem im Südosten nicht ausgeschlossen.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute Nacht im Süden noch meist gering bewölkt, teils klar, trocken. Sonst von Nordwesten Wolkenverdichtung und einsetzender, teils schauerartiger Regen, südostwärts ausgreifend. Vereinzelt Gewitter. Tiefstwerte im Süden 11 bis 7 Grad, sonst 16 bis 10 Grad. Tagsüber im Nordseeumfeld sowie im Südwesten wechselnd wolkig und kaum Niederschlag, sonst vielfach stärker bewölkt mit schauerartigen, nach Osten zu auch verstärkten Niederschlägen, vereinzelt Gewitter. Höchsttemperaturen 16 bis 25 Grad mit den höchsten Werten am Oberrhein. Mäßiger, teils frischer und im Norden stark böiger Nordwestwind, an der Nordsee und in Kammlagen stürmische Böen und einzelne Sturmböen. In der Nacht zum Freitag von der Neiße bis zu den Alpen bei dichteren Wolken noch regnerisch, am östlichen Alpenrand auch länger anhaltend und kräftig, langsam abziehend. Sonst wechselnd, nach Westen zu auch gering bewölkt und niederschlagsfrei. Tiefstwerte 15 bis 7 Grad. An den Küsten und auf einigen Berggipfeln noch böiger Nordwestwind, sonst nachlassend.

Am Freitag in einem breiten Streifen von der Nordsee bis zum Erzgebirge stärker bewölkt und örtlich kurze Schauer. Vom Südwesten bis zur Mitte bei wenigen Wolken länger sonnig, trocken. Höchstwerte 20 bis 25 Grad, am Oberrhein bis 27 Grad., im Küstenumfeld 17 bis 20 Grad. In der Südwesthälfte schwacher, nach Nordosten mäßiger und böig auflebender Nordwestwind. An der Ostsee steife Böen. In der Nacht zum Samstag in der Nordhälfte stark bewölkt mit einzelnen Schauern, in der Südhälfte teils wolkig, teils klar und trocken. Temperaturminima 15 Grad an der Nordsee und bis 7 Grad in der Eifel und auf der Alb. An der See weiter windig, sonst meist schwacher Nordwestwind.

Am Samstag im Südwesten viel Sonnenschein und trocken. Sonst wechselnd wolkig, vorübergehend auch stark bewölkt und einzelne Schauer. Höchstwerte zwischen 18 und 25 Grad, im sonnigen Südwesten bis 28 Grad. Schwacher bis mäßiger, im Osten und Norden zeitweise stark böiger Nordwestwind. Im Norden steife, an der Ostsee teils stürmische Böen. In der Nacht zum Sonntag in der Nordhälfte sowie an den Alpen dichter bewölkt, im Norden Schauer, an den Alpen regnerisch. Sonst wolkig oder gering bewölkt, im Südwesten teils klar, niederschlagsfrei. Tiefstwerte 15 bis 7 Grad. An der See weiterhin steife bis stürmische Böen, sonst nachlassender Nordwestwind.

Am Sonntag im Südwesten heiter bis sonnig, trocken. Nördlich von Mosel und Main sowie an den Alpen wechselnd bis stark bewölkt, zeitweise Regen oder Regenschauer. Höchsttemperaturen zwischen 18 Grad an der Nordsee und bis zu 26 Grad am Oberrhein. Mäßiger, vor allem an der See noch teils frischer Nordwestwind mit steifen Böen. In der Nacht zum Montag in der Nordosthälfte bewölkt, gelegentlich etwas Regen, nach Südwesten gering bewölkt und trocken. Abkühlung auf 15 bis 8 Grad.

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach, Dipl.-Met. Lars Kirchhübel