Deutschland - heute




Letzte Aktualisierung: 26.01.2020, 21.24 Uhr

Der Hochdruckeinfluss über Deutschland schwächt sich weiter ab. Somit wird der Weg frei für atlantische Tiefausläufer, die ab Wochenbeginn einen wechselhaften und zeitweise sehr windigen Witterungsabschnitt einleiten.

FROST/GLÄTTE / GLATTEIS: In der Nacht zum Montag in der Osthälfte, lokal auch in der Mitte leichter Frost. Dabei vereinzelt Glätte durch gefrierendes Nebelnässen, teils auch örtliches Glatteis durch etwas gefrierenden Regen oder Sprühregen.

NEBEL: In der Nacht zum Montag vor allem im Süden und in der Mitte dichte Nebelfelder mit Sichtweiten unter 150 m.

WIND / STURM:
In der Nacht zum Montag an der nordfriesischen Küste sowie auf Helgoland auflebender Süd- bis Südwestwind mit steifen Böen (7 Bft). Auch im westlichen Mittelgebirgsraum - vor allem in den Hochlagen - einige Böen 7 Bft. In exponierten Kamm-, Kuppen- und Gipfellagen stürmische Böen oder Sturmböen 8-9 Bft, auf dem Brocken schwere Sturmböen 10 Bft.

Tagsüber vor allem in höheren Lagen weiterhin windig bis stürmisch.



aktuelles Wetter und aktuelle Temperatur in Deutschland