WARNLAGEBERICHT


für Baden-Württemberg

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst am Montag, 22.01.2018, 10:30 Uhr

Verbreitet Regen. Im Bergland teils unwetterartiges Tauwetter, auf Schwarzwaldgipfeln Sturmböen.

Entwicklung der Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden bis Dienstag, 23.01.2018, 10:30 Uhr:

Heute überquert eine Warmfront zögernd Baden-Württemberg südostwärts.

Im Schwarzwald und Richtung Allgäu hält zum Teil unwetterartiges Tauwetter bis in die Nacht zum Dienstag an. Dabei ist mit einem Gesamtdargebot aus schmelzender Schneedecke und Dauerregen von 30 bis 60, im Schwarzwald von 50 bis 100 Litern pro Quadratmeter (l/qm) zu rechnen. Auf der Alb können durch 24-stündigen Dauerregen bzw. Tauwetter um 30 l/qm zusammenkommen. (Details zur Hochwasserentwicklung: http://www.hvz.baden-wuerttemberg.de/)

Heute muss bis Mittag in höheren Lagen mit Glätte durch Schneematsch gerechnet werden. Desweitern kommt es im Hochschwarzwald heute tagsüber zu Sturmböen bis 80 km/h aus Südwest.

In der Nacht zu Dienstag treten im Hochschwarzwald starke bis stürmische Böen bis 70 km/h auf. In Lagen oberhalb etwa 900 m kann stellenweise Glätte durch überfrierende Nässe oder geringfügigen Schneefall nicht ausgeschlossen werden.

Nächste Aktualisierung: spätestens Montag, 22.01.2018, 14:30 Uhr

Deutscher Wetterdienst, Regionale Wetterberatung Stuttgart, C.Kronfeldner