Wetter- und Warnlage für Baden-Württemberg



ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart am Samstag, 07.12.2019, 10:30 Uhr

Auf Schwarzwaldgipfeln stürmisch. Ab Sonntagfrüh von Westen zunehmender Wind. Im Südosten vereinzelt Glätte.

Wetter- und Warnlage:
In einer kräftigen südwestlichen Strömung bestimmt zunehmend milde und feuchte Luft das Wetter in Baden-Württemberg.

GLÄTTE: In der Nacht zum Sonntag im Südosten stellenweise Glätte durch überfrierende Nässe.

WIND/STURM: In den Hochlagen des Schwarzwaldes Sturmböen um 80 km/h, anfangs in Gipfellagen vereinzelt schwere Sturmböen um 90 km/h, ab dem Nachmittag nur noch stürmische Böen bis 75 km/h aus Südwest. Bis zum Mittag in exponierten Lagen im Nordosten und auf der Ostalb vereinzelt noch starke bis stürmische Böen um 50 km/h aus Südwest. Ab Sonntagfrüh Windzunahme und auf hohen Schwarzwaldgipfeln schwere Sturmböen bis 100 km/h, im weiteren Tagesverlauf auch orkanartige Böen bis 110 km/h aus Südwest. Am Vormittag auf der Südwestalb und im Westen teils bis in die Niederungen starke bis stürmische Böen um 55 km/h aus Südwest.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute Mittag und im weiteren Tagesverlauf stark bewölkt, örtlich Schauer. In den höchsten Lagen des Südschwarzwaldes etwas Schnee. Höchstwerte 4 Grad im Bergland und bis 10 Grad am Rhein. Mäßiger Südwestwind mit starken, vereinzelt starken bis stürmischen Böen. Auf Schwarzwaldgipfeln Sturmböen, anfangs auch schwere Sturmböen.

In der Nacht zum Sonntag viele Wolken, einzelne Schauer, in den höchsten Schwarzwaldlagen etwas Schnee. In der zweiten Nachthälfte meist trocken. Im Südosten stellenweise Glätte. Tiefstwerte 6 bis 1 Grad. Im Hochschwarzwald exponiert Sturmböen aus Südwest.

Am Sonntag stark bewölkt, von Westen aufkommender Regen. Höchsttemperaturen zwischen 7 und 13 Grad. Auffrischender Südwestwind mit starken bis stürmischen Böen, im Bergland auch Sturmböen. Auf Schwarzwaldgipfeln schwere Sturmböen oder orkanartige Böen.

In der Nacht zum Montag stark bewölkt, gebietsweise Regen. Bei absinkender Schneefallgrenze im höheren Bergland Schnee. Tiefstwerte zwischen 8 und 2 Grad. Stürmische Böen oder Sturmböen aus Südwest, im Hochschwarzwald orkanartige Böen, am Feldberg teils Orkanböen.

Am Montag stark bewölkt, häufig Regen, zeitweise auch schauerartig verstärkt, im höheren Bergland Schnee. Höchstwerte zwischen 3 und 11 Grad. Mäßiger bis frischer Südwestwind mit stürmischen Böen, im Bergland auch Sturmböen. Im Hochschwarzwald schwere Sturmböen, teils orkanartige Böen.

In der Nacht zum Dienstag stark bewölkt, weitere Niederschläge, im Bergland Schneefall und Glätte. In der zweiten Nachthälfte nachlassende Niederschläge. Minima zwischen +4 und -2 Grad. Im Flachland teils steife, im Bergland stürmische Böen, im Schwarzwald exponiert schwere Sturmböen aus West. Im Laufe der Nacht Windabschwächung.

Am Dienstag wolkig, im Tagesverlauf gering bewölkt,letzte Niederschläge, sonst trocken. Höchstwerte zwischen 1 und 7 Grad. Schwacher bis mäßiger Westwind, im Bergland in Böen stark.

In der Nacht zum Mittwoch von Westen Aufzug von Wolkenfeldern, im Westen etwas Regen, im Bergland Schnee. Glättegefahr. Minima zwischen 2 und -4 Grad.

Deutscher Wetterdienst, RWB Stuttgart, Andreas Pfaffenzeller