Wetter- und Warnlage für Baden-Württemberg



ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart am Freitag, 30.07.2021, 20:30 Uhr

Nachmittags und abends in der Südosthälfte Gewitter, lokal mit Unwetterpotenzial.

Wetter- und Warnlage:
Im Vorfeld von Tiefdruckgebiet "Ferdinand" fließt aus Südwesten sehr warme und zunehmend labilere Luft nach Baden-Württemberg ein.

GEWITTER (UNWETTER ): Ab heute Nachmittag im Süden und Osten Gewitter mit Starkregen zwischen 15 und 25 l/qm in einer Stunde, kleinkörnigem Hagel und Sturmböen um 80 km/h. Dabei vor allem südlich der Alb örtlich Unwetter mit heftigem Starkregen bis 40 l/qm in einer oder 60 Liter in wenigen Stunden, Hagel um 2 cm sowie schwere Sturmböen bis 100 km/h wahrscheinlich. Eine Vorabinformation Unwetter ist ausgegeben. In der Nacht zum Samstag Gewittertätigkeit nach Osten abziehend.

Detaillierter Wetterablauf:
Heute Nachmittag in der Südosthälfte zunehmend bewölkt, von der Schweiz her Schauer und örtlich kräftige Gewitter aufkommend, dann auch mit Unwetter. Im Nordwesten Mix aus Sonne und Wolken und meist niederschlagsfrei. Maxima bei 24 Grad im Bergland und 29 Grad an Oberrhein, Neckar und Tauber. Oft mäßiger, in Böen frischer bis starker, auf Schwarzwaldgipfeln auch stürmischer Wind aus Südwest. Bei Gewittern Sturmböen bis schwere Sturmböen.

In der Nacht zum Samstag im Süden und Osten stark bewölkt, Schauer und unwetterartige Gewitter erst in der zweiten Nachthälfte abziehend. Sonst leicht bewölkt, im Nordschwarzwald ein paar Schauer. Tiefstwerte 16 bis 12 Grad. Auf dem Feldberg starke bis stürmische Böen aus Südwest, bei Gewittern Sturmböen bis schwere Sturmböen.

Am Samstag wechselnd bis stark bewölkt, im Süden einzelne Schauer, Gewitter eher unwahrscheinlich. Höchstwerte 20 Grad entlang der Alb und bis 25 Grad im Kraichgau. Schwacher bis mäßiger Westwind mit frischen Böen.

In der Nacht zum Sonntag zunehmend stark bewölkt bis bedeckt. Von Süden ausbreitender Regen, südlich der Alb Dauerregen. Im Nordwesten meist trocken. Tiefstwerte 15 bis 10 Grad.

Am Sonntag kaum Sonne. In der Südosthälfte weiterhin regnerisch, ansonsten im Tagesverlauf vermehrt Schauer und einzelne Gewitter. Maxima 16 Grad im Bergland und bis 22 Grad am nördlichen Oberrhein. Schwacher Westwind, lokal in Böen auffrischend.

In der Nacht zum Montag nachlassender Niederschlag, danach Auflockerung. Örtlich Nebel. Minima 15 bis 9 Grad.

Am Montag Wechsel von Wolken und Sonne, im Süden auch länger sonnig. Im Tagesverlauf Schauer und einzelne Gewitter, im Süden meist trocken. Höchstwerte bei 18 Grad im Bergland und bis 23 Grad am Oberrhein. Schwacher, in Böen frischer, westlicher Wind.

In der Nacht zum Dienstag letzte Schauer, danach bei wechselnder Bewölkung trocken. Tiefstwerte 14 bis 9 Grad.

Deutscher Wetterdienst, RWB Stuttgart, Thomas Schuster