Allgemeine Strassenwettervorhersage für Baden-Württemberg



Deutscher Wetterdienst Allgemeine Strassenwettervorhersage für Baden-Württemberg Ausgegeben von der Regionalen Wetterberatung Stuttgart am Freitag, 21.01.2022, 20:45 Uhr

Schlagzeile für die nächsten 24 Stunden: Bis Samstagmittag gebietsweise Schneefall und verbreitet Glätte. Dann allmähliche Erwärmung und Übergang Schnee zu Regen mit lokalem Glatteis.

Wetter- und Warnlage für die nächsten 24 Stunden: Aus Norden strömt zunächst subpolare Meeresluft herbei. Anschließend passiert eine Warmfront in der Nacht zum Samstag Baden-Württemberg und es folgt ein Schwall milderer Luft nach.

SCHNEE/GLÄTTE/FROST: Bis in den späten Abend vor allem entlang der Alb und südlich davon zeitweise Glätte durch geringfügigen Schneefall oder überfrierende Nässe. Im weiteren Nachtverlauf bei gebietsweise leichtem Frost von Norden/Nordosten Richtung Süden ausgreifende Schneefälle mit Glätte. In Lagen oberhalb 300 m bis 5, oberhalb 600 m bis 10 cm Neuschnee in 12 Stunden. Im Südwesten meist niederschlags- und glättefrei.

GLATTEIS: Samstagvormittag bis Samstagmittag bei Übergang von Schnee in Regen geringe Gefahr vor lokalem Glatteis vor allem auf der Schwäbischen Alb und im Schwarzwald.

Vorhersage: In der Nacht zum Samstag meist bedeckt und von Nordosten Schneefall, in tiefen Lagen mit Regen vermischt, im Südwesten meist niederschlagsfrei. Tiefstwerte von +2 bis -6 Grad. Verbreitet Schneeglätte.

Strassenwetterhinweis für die Morgenstunden am Samstag: Glätte: sehr wahrscheinlich Glätteart: Schnee Verbreitung: verbreitet

Besonderheiten: keine.

Am Samstag erst stark bewölkt bis bedeckt mit Schnee, in mittleren und tiefen Lagen in Regen übergehend und von Norden allmählich nachlassend. Bei Übergang des Schnees in Regen in höheren Lagen lokal Glatteisgefahr. Höchstwerte -1 Grad im hohen Bergland bis +6 Grad bei Mannheim. Wind schwach aus West mit frischen Böen.

In der Nacht zum Sonntag meist stark bewölkt und lokal Niederschlag: im Bergland Schnee mit Glätte, im Tiefland Regen oder Sprühregen. Minima +3 bis -3 Grad. Am Sonntag zunächst bedeckt, gelegentlich etwas Regen oder Schnee. Im Tagesverlauf in der Südwesthälfte Auflockerungen mit einigen Sonnenstunden, Richtung Hohenlohe und Bauland aber weiter kaum Sonnenanteile. Höchstwerte 0 bis 7 Grad, mit den wärmsten Werten im Nordwesten. Schwacher Wind aus nordöstlicher Richtung.

In der Nacht zum Montag oft gering bewölkt, mancherorts Nebel und Glätte. Tiefstwerte +2 bis -5 Grad. Am Montag anfangs zähe Nebel- und Hochnebelfelder. Im Nordosten auch generell stärkere Bewölkung aber überall trocken. Höchstwerte 0 Grad im Bergland bis 7 Grad in den nördlichen Niederungen. Schwacher Wind aus variabler Richtung.

In der Nacht zum Dienstag gering bewölkt, örtlich Nebel, lokal Reifglätte bei meist negativen Temperaturen im Norden um -1, im Süden bis -5 Grad.

Eine grafische
Trend vorhersage bis zum 10. Folgetag finden Sie unter:





https://www.dwd.de/trend-bw



Nächste Aktualisierung: 04:45 Uhr, mehr unter www.dwd.de

Deutscher Wetterdienst / RWB Stuttgart, Kai-Uwe Nerding