10-Tage-Vorhersage für Deutschland

von Montag, 20.11.2017 bis Montag, 27.11.2017
ausgegeben von der Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach
am Freitag, 17.11.2017, 13:57 Uhr


Anfangs unbeständig und im südlichen Bergland Schnee, in der Wochenmitte meist ruhiges Herbstwetter und meist trocken. Am Ende der Woche im
Norden wechselhaft, sonst weiterhin ruhiges Herbstwetter und milder. 


Vorhersage für Deutschland bis Freitag, 24.11.2017,

Am Montag ist es zumeist stark bewölkt und es gibt Regen oder Regenschauer. Vor allem im Südosten sowie im Mittelgebirge fallen die
Niederschläge als Schnee. Die Temperaturen steigen auf 3 Grad im Südosten und 8 Grad im äußersten Westen. Der West- bis
Nordwestwind weht mäßig bis frisch und an der Küste sowie im höheren Bergland frisch bis stark und es kann stürmische
Böen geben. 
In der Nacht zu Dienstag kühlt es auf 3 Grad im Nordwesten und im Nordosten sowie in höheren Lagen der Gebirge gibt es leichten Frost.

Am Dienstag ist es meist stark wolkig bis bedeckt und vor allem im Norden zeigt sich auch einmal die Sonne. In den östlichen Alpen sowie in den
östlichen Mittelgebirgen gibt es noch etwas Schnee oder Schneeregen. Die Temperaturen steigen auf 3 Grad an der Neiße und 8 Grad am
Niederrhein. Der Wind weht meist nur schwach bis mäßig, an der See frisch und auf exponierten Berggipfeln stark bis stürmisch aus
Südwest bis West. In der Nacht gibt es fast überall leichten Frost und in den Alpentälern mäßigen Frost. Nur am Niederrhein
und an der Ems liegen die Tiefstwerte noch über dem Gefrierpunkt. 

Am Mittwoch ist es meist wolkig und teilweise auch hochnebelartig bewölkt und es bleibt zumeist trocken, nur im Norden ist etwa Regen
möglich. Die Temperaturen steigen auf 9 Grad am Niederrhein und 3 Grad im Osten. Der Wind weht meist nur schwach bis mäßig, an der
Küste in Böen auch frisch bis stark und kommt aus Südwest bis Süd. In der Nacht zum Donnerstag sinken im Westen und in der Mitte
die Temperaturen auf 6 bis 1 Grad ab. Im Südosten und Osten gibt es leichten, in den Alpentälern auch mäßigen Frost.

Am Donnerstag zieht ein Regengebiet von West nach Ost über Deutschland hinweg, lediglich in Süddeutschland bleibt es gebietsweise trocken.
die Temperaturen steigen im Westen auf Werte über 10 Grad, sonst werden 4 bis 9 Grad erreicht. Der Wind mäßig bis frisch und kommt aus
Südwesten. Auf den Bergen sowie an der Küste können stürmische Böen auftreten. in der Nacht zum Freitag gehen die Tiefstwerte
auf 9 und 3 Grad zurück.

Am Freitag ist es im Küstenbereich meist regnerisch, ansonsten ist es bedeckt oder neblig trüb. Die Tageshöchstwerte steigen auf 8 bis
11 Grad, am Oberrhein bis 14 Grad. Der Wind weht schwach bis mäßig, auf den Bergen und auf den Inseln auch in Böen stark bis
stürmisch und kommt aus Südwest, In der Nacht gehen die Temperaturen auf 9 bis 4 Grad zurück.



Trendprognose für Deutschland,
von Samstag, 25.11.2017 bis Montag, 27.11.2017,


In Küstennähe wechselhaft mit Regen, im Süden ruhiges Herbstwetter mit Hochnebel und teilweise auch Nebel, weiterhin mild. 


Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Rolf Ullrich