Thema des Tages: Deutschlandwetter im Jahr 2018


Datum 03.01.2019



Die wärmsten, trockensten und sonnigsten Orte in Deutschland.

Erste Auswertungen der Ergebnisse der rund 2000 Messstationen des DWD in Deutschland.

Besonders warme Orte im Jahr 2018*
1. Platz Frankfurt am Main-Westend (Hessen) 12,9 °C Abweich. +2,6 Grad
2. Platz Waghäusel-Kirrlach (Baden-Württemberg) 12,7 °C Abweich. +2,4 Grad
3. Platz Köln-Stammheim (Nordrhein-Westfalen) 12,7 °C Abweich. +1,9 Grad

Besonders kalte Orte im Jahr 2018*
1. Platz Zinnwald-Georgenfeld (Sachsen) 6,8 °C Abweich. +2,4 Grad
2. Platz Carlsfeld (Sachsen) 6,8 °C Abweich. +2,4 Grad
3. Platz Kahler Asten (Nordrhein-Westfalen) 7,3 °C Abweich. +2,4 Grad

Besonders niederschlagsreiche Orte im Jahr 2018**
1. Platz Ruhpolding-Seehaus (Bayern) 1898,9 l/m² 85 Prozent
2. Platz Balderschwang (Bayern) 1871,5 l/m² 76 Prozent
3. Platz Sankt Blasien-Menzenschwand (Baden-Württemberg) 1829,0 l/m² 97 Prozent

Besonders trockene Orte im Jahr 2018**
1. Platz Dessau-Roßlau-Rodleben (Sachsen-Anhalt) 259,2 l/m² 47 Prozent
2. Platz Bad Lauchstädt (Sachsen-Anhalt) 264,4 l/m² 56 Prozent
3. Platz Elbe-Parey-Güsen (Sachsen-Anhalt) 266,0 l/m² 53 Prozent

Besonders sonnenscheinreiche Orte im Jahr 2018**
1. Platz Berlin-Dahlem 2306 Stunden 142 Prozent
2. Platz Greifswalder Oie (Mecklenburg-Vorpommern) 2258 Stunden 124 Prozent
3. Platz Potsdam (Brandenburg) 2247 Stunden 133 Prozent

Besonders sonnenscheinarme Orte im Jahr 2018**
1. Platz Kahler Asten (Nordrhein-Westfalen) 1725 Stunden 127 Prozent
2. Platz Oberstdorf (Bayern) 1759 Stunden 110 Prozent
3. Platz Braunlage (Niedersachsen) 1762 Stunden 120 Prozent

oberhalb 920 m NN sind Bergstationen hierbei nicht berücksichtigt.

* Jahresmittel sowie deren Abweichung vom vieljährigen Durchschnitt (int. Referenzperiode 1961-1990).
** Prozentangaben bezeichnen das Verhältnis des gemessenen Jahreswertes zum vieljährigen Jahreszeitmittelwert der jeweiligen Station (int. Referenzperiode, normal = 100 Prozent).

Hinweis:
Einen ausführlichen Jahresüberblick für ganz Deutschland und alle Bundesländer finden Sie im Internet unter www.dwd.de/presse.

Meteorologe Hermann Kehrer
Deutscher Wetterdienst Vorhersage- und Beratungszentrale Offenbach, den 03.01.2019

Copyright (c) Deutscher Wetterdienst




DWD Thema des Tages Grafik